Die französische ArbeiterInnenklasse im Kampf gegen die Angriffe des kapitalistischen Staats und die Renten“reform“

Publications: 

Um dem Ausmaß und der Härte der Wirtschaftskrise von 2008 zu trotzen, ist die französische Bourgeoisie genau wie alle anderen Bourgeoisien gezwungen, die ArbeiterInnenklasse hart anzugreifen, damit sie die abgrundtiefen Defizite ausgleichen kann, die beim Versuch ihr sterbendes System zu „retten“, entstanden sind.

Stuttgart 21: Endstation Schlichtungsgespräche?

Publications: 

Zweifellos beschränken sich die Kämpfe gegen das Milliardengrab Stuttgart 21 nicht darauf, ob jetzt der mittlerweile weltberühmte Stuttgarter Sackbahnhof mitsamt Infrastruktur in einen Durchgangsbahnhof umgebaut wird oder nicht. Der Hauptgrund für die Renitenz der SchwäbInnen ist, dass all diejenigen, die behauptet hatten, dass es kein Geld mehr für Bildung, Kultur und vieles andere gäbe, nun ein...

General Motors: Die Bosse und Gewerkschaften treffen auf den Widerstand der ArbeiterInnen

Publications: 

Am 16. Oktober begannen ArbeiterInnen des General Motors Montagewerks Lake Orion eine Protestkundgebung vor der Gewerkschaftszentrale der United Auto Workers (UAW), dem sog. „Solidaritätshaus“. Ihnen schlossen sich KollegInnen aus den Werken in Mansfield, Ohio und Indianapolis an, wo ArbeiterInnen des UAW Local 23 einen von der UAW vereinbarten Tarifvertrag niedergestimmt hatten.

Österreich: Kampf den kapitalistischen Angriffen!

Regions: 
Publications: 

Das nun vorgelegte Staatsbudget stellt ein einziges Sparpaket dar. Gespart und gekürzt wird wie immer am Lebensstandard der ArbeiterInnenklasse. Die im Budget festgeschriebenen kapitalistischen Angriffe sind ein weiterer Ausdruck des seit Jahren erfolgenden Sozialkahlschalgprogramms der Kapitalisten. · Das Sparprogramm ist keine österreichische Besonderheit.

Der Kapitalismus bietet keine Zukunft!

Regions: 
Publications: 

Das nun vorgelegte Staatsbudget stellt ein einziges Sparpaket dar. Gespart und gekürzt wird wie immer am Lebensstandard der ArbeiterInnenklasse. Die im Budget festgeschriebenen kapitalistischen Angriffe sind ein weiterer Ausdruck des seit Jahren erfolgenden Sozialkahlschalgprogramms der Kapitalisten. · Das Sparprogramm ist keine österreichische Besonderheit.

Osborne`s Kahlschlagsprogramm: Der Kapitalismus bietet keine Zukunft

Regions: 
Publications: 

(Statement unserer britischen Schwesterorganisation Communist Workers`Organisation - CWO) · Die Kürzungen. Das groß angekündigte Kürzungsprogramm liegt nun auf dem Tisch. Es beinhaltet die größten Kürzungen der Staatsausgaben der letzten 90 Jahre. Dies war keine große Überraschung, da die wichtigsten Vorhaben bereits vor dem 20. Oktober durchgesickert waren. Dazu zählen u.a.: · 490.

Frankreich: Der Kampf muss weitergehen!

Publications: 

(Tausende sind in den letzten Tagen gegen die Rentenreform der französischen Regierung auf die Straße gegangen. Welche Entwicklungspotentiale die Bewegung entwickeln kann ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt schwer abschätzbar. Wenn der Kampf weiterhin auf die üblichen Protestrituale der Gewerkschaften beschränkt bleibt, ist ein baldiges Abflauen absehbar.

Imperialismus, proletarischer Internationalismus und die Rolle des österreichischen Kapitals in Osteuropa

Publications: 

Imperialismus ist keine bestimmte Politik, die ein Staat wählen kann, sondern stellt das gegenwärtige Stadium des Kapitalismus dar. · "Die imperialistische Politik ist nicht das Werk irgendeines oder einiger Staaten, sie ist das Produkt eines bestimmten Reifegrades in der Weiterentwicklung des Kapitals, eine von Hause aus internationale Erscheinung, ein unteilbares Ganzes, das nur in allen seinen...

Revolution statt Reform - Schule und Ausbildung im Kapitalismus

Alle Jahre wieder, pünktlich zu Schulbeginn, wird in den Medien das ewig gleiche Theater losgetreten. Die sogenannte Bildungsdebatte. Ein breites Spektrum an Meinungen wird dargeboten. Da teilen Horden von linksbürgerlichen, vermeintlichen und selbsternannten “Experten“ ihre Empörung über mangelnde Chancengleichheit und zu hohe soziale Selektivität im Bildungssystems mit.

"Oktober" streik 1950 in Österreich

Regions: 

September/Oktober 1950 fand die einzige und letzte große Streikbewegung im Nachkriegsösterreich statt. Diese Streikbewegung wird Oktoberstreik genannt, obwohl sie Ende September 1950 begann und auch im September ihren Höhepunkt hatte. Seit dem “Oktober“streik ist es der Bourgeoisie glänzend gelungen, durch das Instrument der institutionalisierten Sozialpartnerschaft und die damit verbundene...

Stalinismus ist Antikommunismus!

Politics: 

Wer heute die Frage sozialer Emanzipation aufwirft, kommt um eine Auseinandersetzung mit dem Stalinismus nicht herum. Auch nach dem Zusammenbruch der UdSSR lasten die traumatischen Erfahrungen mit dem Stalinismus nach wie vor „wie ein Alp auf dem Gehirne der Lebenden“. Es vergeht kein Tag, an dem nicht versucht wird, den Stalinismus als „real existierenden Sozialismus“ darzustellen, um die...

Die Bolschewistische Linke und die Arbeitermacht

Der folgende Text ist die deutscher Übersetzung der Einleitung des von Michel Olivier verfassten und herausgegebenen Buches „La Gauche bolshevique et la pouvoir ouvrier 1919-27.“ Es ist das erste in einer vom Collectif Smolny editierten Reihe, welche bisweilen unbekannte Texte der russischen kommunistischen Linken enthalten wird.

Seiten

Neue Beiträge

Contact us

info@leftcom.org

Subscribe to Newsfeed der Startseite